Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Working Holiday in Neuseeland

Working Holiday in Neuseeland

Working Holiday in Neuseeland, © Copyright Deutsche Botschaft Wellington

04.12.2017 - Artikel

Wie funktioniert ein Working Holiday in Neuseeland?

Zwischen Deutschland und Neuseeland besteht ein bilaterales Abkommen über Working Holidays, somit können Deutsche ein Working-Holiday-Visum beantragen. Alle nötigen Informationen finden Sie bei Immigration New Zealand.

Sind Sie am Ende Ihrers 12 monatigen Aufenthaltes und möchten gerne Ihren Aufenthalt verlängern, kann die deutsche Botschaft Ihnen dabei nicht behilflich sein. Alle nötigen Informationen  zu einer möglichen  Verlängerung  finden sie hier: New Zealand Immigration Visaverlängerung

Verkehrssicherheit

Verkehr in Neuseeland
Verkehr in Neuseeland© Deutsche Botschaft Wellington

In letzter Zeit wurden ausländische Reisende, die mit Mietwagen oder Campervans in Neuseeland unterwegs sind, immer wieder in schwere Verkehrsunfälle verwickelt. Der ungewohnte Linksverkehr und die oft unübersichtlichen Landstraßen mit teils starkem Schwerlastverkehr tragen zu der hohen Zahl der Unfälle bei. Für Radfahrer gibt es kaum ausgewiesene Radwege. Die Entfernungen und entsprechend notwendigen Fahrzeiten im Land werden häufig unterschätzt. Auf ausreichende Ruhezeiten, insbesondere auch nach den Belastungen langer Flugreisen, ist zu achten. Die neuseeländische Regierung empfiehlt vor Reiseantritt die - auch deutschsprachige - Webseite zur Straßenverkehrssicherheit in Neuseeland.

Außerdem hält die neuseeländische Verkehrsbehörde ein Merkblatt in deutscher Sprache zu den wichtigsten neuseeländischen Verkehrsregeln bereit, welches HIER heruntergeladen werden kann.

Um die Zahl der Unfälle mit Beteiligung von ausländischen Fahrern zu senken, haben sich zahlreiche Fahrzeugverleiher einem selbstverpflichtenden Verhaltenskodex unterworfen. Dieser verpflichtet die beteiligten Unternehmen, ausländische Kunden umfassend über die neuseeländischen Straßenverkehrsvorschriften zu informieren. Zusätzlich sollen die Kunden vor Übernahme des Fahrzeugs zum Stand ihrer Vorbereitung auf das Fahren in Neuseeland und zu ihrer Fahrerfahrung befragt werden. Es liegen derzeit noch keine Erfahrungswerte für den Fall vor, dass Mietwagenunternehmen zu einer negativen Einschätzung gelangen. Es wird empfohlen, diese Frage ggf. vorab mit der jeweiligen Verleihfirma zu klären.

Verwandte Inhalte

nach oben