Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Häufig gestellte Fragen zur Staatsangehörigkeit

09.03.2018 - Artikel

Deutsche, die bzw. der auf Antrag eine ausländische Staatsangehörigkeit erwerben, verlieren grundsätzlich automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit, sofern sie nicht vorab die schriftliche Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit ("Beibehaltungsgenehmigung") erhalten haben.

Die deutsche Staatsangehörigkeit wird automatisch durch Geburt erworben, wenn mindestens ein Elternteil deutsch ist (ist nur der Vater deutsch, muss zusätzlich bei nichtverheirateten Eltern eine wirksame Vaterschaftsanerkennung vorliegen). Sie können für Ihr Kind ohne weiteres bei der Botschaft ein deutsches Ausweisdokument beantragen. Ein Antrag auf Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit (“Staatsangehörigkeitsausweis“) oder auf Nachbeurkundung der Geburt in einem deutschen Geburtenbuch („Geburtsanzeige“) ist nicht erforderlich.

Für deutsche Eltern, die selbst ab dem 01.01.2000 im Ausland geboren wurden, gilt folgende Einschränkung: ihre Kinder erwerben bei Geburt im Ausland die deutsche Staatsangehörigkeit nur, wenn die Eltern die Geburt des Kindes binnen eines Jahres bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung anzeigen.


Weitere Informationen zu den Voraussetzungen und zum Verfahren finden Sie beim Bundesverwaltungsamt