Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Konsularische Dienstleistungen

16.03.2021 - Artikel

In den folgenden Bereichen kann die Botschaft nur in begründeten Ausnahmefällen und in
eingeschränktem Umfang konsularische Dienstleistungen anbieten:

Beschaffung von Personenstandsurkunden,Einholung von Apostillen,Erbenermittlung, Adressermittlung bzw. –überprüfung.
Betroffene und Behörden werden gebeten, ihr Anliegen vorrangig selbst bei den zuständigen
ausländischen Stellen zu erledigen. Hierzu soll das Merkblatt eine Hilfestellung bieten. Die
Sprachbarriere allein rechtfertigt eine Inanspruchnahme der Botschaft nicht, da auch hier die
Amtssprache nur Deutsch ist und die Beauftragung eines Übersetzungsdienstes/Dolmetschers in der
Regel zumutbar ist.
1.
Beschaffung von Personenstandsurkunden
Neuseeländische Personenstandsurkunden (Geburts-, Heirats- oder Sterbeurkunden) können – auch
von Deutschland aus – gegen eine Gebühr von 33,00 NZ$ beim Registrar of Births, Deaths and
Marriages angefordert werden. Das entsprechende Antragsformular ist online oder telefonisch beim
Department of Internal Affairs erhältlich:
Department of Internal Affairs
Births, Deaths & Marriages
PO Box 10-526, Wellington 6143
109 Featherston Street, Level 3
Wellington 6011
Freephone (nur Neuseeland): 0800 22 52 52
Tel.: +64-(0)4-463 93 62
Fax: +64-(0)4-382-36 13
E-Mail: bdm.nz@dia.govt.nz
https://www.govt.nz/organisations/births-deaths-and-marriages/


a.
Bezahlung
Innerhalb Neuseelands kann die Gebühr für die Urkunde durch Beilegung eines Schecks zum
Antragsformular (kein Bargeld) oder durch Bankeinzug von einem neuseeländischen Konto
erfolgen. Als Empfänger muss dann das „Department of Internal Affairs“ angegeben werden. Von
Deutschland aus ist eine Zahlung per Kreditkarte (Bankcard, Mastercard, Visa) möglich. Vor
Ort besteht die Möglichkeit einer Zahlung per EFTPOS bwz. in bar.
b.
Dauer
Die Ausstellung von Personenstandsurkunden, die vor dem 01. Januar 1998 registriert worden sind,
dauert bis zu acht Arbeitstagen. Wurde die Personenstandsurkunde am oder nach dem 01. Januar
1998 registriert, dauert die Ausstellung in der Regel nur einen Arbeitstag.
2.
Legalisation öffentlicher Urkunden (Apostille-Verfahren)
Um eine ausländische öffentliche Urkunde für den deutschen Rechtsbereich verwenden zu können,
ist regelmäßig eine Bestätigung der Echtheit der Urkunde erforderlich. Für Neuseeland gilt dabei
Folgendes:
Neuseeland ist mit Wirkung vom 22.11.2001 dem Haager „Übereinkommen zur Befreiung
ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation“ (Convention abolishing the Requirement
of Legalisation for Foreign Documents) beigetreten. Mit Wirkung vom 22.11.2001 entfällt daher
eine Legalisation (Beglaubigung durch eine deutsche Auslandsvertretung) neuseeländischer
öffentlicher Urkunden (z.B. Geburts-, Sterbe- und Heiratsurkunden, durch neuseeländische Notare
erstellte Urkunden) durch die Botschaft.
Für weitere Informationen beachten Sie bitte das Merkblatt der Botschaft zum Apostilleverfahren:
http://www.wellington.diplo.de/Vertretung/wellington/de/05__RechtsKonsularPassangelegenheiten/
Konsularischer__Service/Apostille-seite.html
Allgemeine Hinweise zum internationalen Urkundenverkehr können auf der Hompage des
Auswärtigen Amts unter www.auswaertiges-amt.de → Länder- und Reiseinformationen →
Konsularischer Service abgerufen werden.

nach oben