Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Konsularservice

Ist mindestens ein Elternteil Deutsch, erwirbt Ihr Kind durch Geburt automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit*. Weitere Schritte zur Registrierung oder Bestätigung der deutschen Staatsangehörigkeit sind nicht erforderlich. Durch Geburt in Neuseeland hat Ihr Kind zusätzlich zur deutschen auch die neuseeländische Staatsangehörigkeit erworben wenn:

-eine Elternteil neuseeländisch ist

-wenn ein Elternteil die neuseeländische residency /citizenship  hat

Eine spätere Entscheidung zwischen seinen beiden Staatsangehörigkeiten ist nicht erforderlich. Ihr Kind besitzt dauerhaft beide Staatsangehörigkeiten.

Bitte beachten Sie das sich Ihr Kind als deutscher Staatsangehörige bei Einreise nach Deutschland mit einem deutschen (Kinder) Reisepass ausweisen muss.


*Für deutsche Eltern, die selbst ab dem 01.01.2000 im Ausland geboren wurden, gilt Folgendes: Ihre Kinder erwerben bei Geburt im Ausland die deutsche Staatsangehörigkeit nur, wenn die Eltern die Geburt des Kindes binnen eines Jahres bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung anzeigen. Lesen Sie dazu bitte hier:



Sie können in der Botschaft oder bei den Honorarkonsuln für Ihr Kind einen Kinderausweis und/oder einen deutschen Reisepass beantragen. Informationen zu den erforderlichen Unterlagen und das Antragsformular finden Sie im hier.

Bitte beachten Sie das Ihr Kind durch Geburt automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit erworben hat und somit mit einem deutschen (Kinder) Reisepass in Deutschland einreisen muss.


Das neuseeländische und deutsche Namensrecht unterscheidet sich. Falls Sie als Eltern über keinen gemeinsamen Familiennamen verfügen, müssen Sie vor der Passantragsstellung zunächst eine Namenserklärung für Ihr Kind abgeben. Lesen Sie mehr unter Namensrecht.

Eine Bemerkung vorab: Die neuseeländische Geburtsurkunde reicht für die Beantragung eines deutschen Ausweisdokuments (z.B. Pass oder Kinderausweis) völlig aus. Es besteht für Sie somit keine Verpflichtung, eine deutsche Geburtsurkunde zu beantragen. Sollten Sie für Ihr Kind eine deutsche Geburtsurkunde wünschen, können Sie bei der Botschaft oder unseren Honorarkonsulaten einen Antrag auf Registrierung der Geburt in Deutschland stellen. Die Botschaft leitet den Antrag an das zuständige Standesamt in Deutschland, das die Geburt im Geburtenregister einträgt und die beantragten Geburtsurkunden ausstellt.

Welche Unterlagen sind für die Beantragung einer deutschen Geburtsurkunde erforderlich?

Neben dem ausgefüllten Formular werden beglaubigte Kopien der folgenden Dokumente benötigt:

  •  neuseeländische Geburtsurkunde des Kindes (mit Apostille)
  •  Geburtsurkunde der Mutter und des Vaters
  •  Reisepässe der Eltern und ggf. Kind, bei Ausländern Aufenthaltstitel (residency/ citizenship))
  • bei nichtehelicher Geburt zusätzlich; Deed of Paternity
  • Heiratsurkunde der Eltern (falls vorhanden)
  • (Ab)meldebescheinigung

Die Kopien können von einem „Notary Public“ oder bei Vorlage der Originale auch in der Auslandsvertretung für Sie beglaubigt werden.

Im Einzelfall können weitere Urkunden erforderlich sein.

Zur Beantragung eines deutschen Ausweisdokuments oder einer deutschen Geburtsurkunde benötigen Sie sowohl die neuseeländische Geburtsurkunde als auch den von Ihnen ausgefüllten „Deed of Paternity“.

Abschließend noch eine kleine Anmerkung zum Sorgerecht: Sofern Ihr Kind seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Neuseeland hat und der Vater des Kindes in der Geburtsurkunde eingetragen ist , haben Sie als Eltern automatisch das gemeinsame Sorgerecht („shared custody“).

Beachten Sie bitte auch, dass sich das neuseeländische und deutsche Namensrecht unterscheidet. Falls Sie als Eltern über keinen gemeinsamen Familiennamen verfügen, müssen Sie für Ihr Kind im Rahmen des Passantrags oder der Geburtsanzeige eine Namenserklärung abgeben. Lesen Sie mehr unter Namensrecht.

Die Unterschriften von beiden Eltern müssen auf dem Antrag beglaubigt werden. Die Unterschriftsbeglaubigung wird von der deutschen Botschaft in Wellington oder einem Honorarkonsulat vorgenommen. Die Gebühr für die Beglaubigung der Unterschriften auf dem Antrag beträgt € 25,- EUR.

Für die Bearbeitung benötigt das Standesamt in Deutschland zusätzlich beglaubigte Kopien der antragsbegründenden Unterlagen. Diese werden bei Vorlage der Originale mit zwei Sätzen Kopien durch den Konsularbeamten beglaubigt. Die Gebühr beträgt mindestens € 10,- EUR.

Alle Gebühren können mit Bargeld in NZD zum aktuellen Wechselkurs oder mit Kreditkarte in Euro (Visa oder Mastercard) bezahlt werden.

Beim zuständigen Standesamt in Deutschland fallen Gebühren für die Registrierung und Ausstellung der Geburtsurkunden an. Diese Gebühren unterliegen dem jeweiligen Landesrecht des zuständigen Standesamtes und sind unter Umständen auch fallabhängig.

Hier finden Sie nützliche links und Informationen zur

nach oben